The person

scan-5-1

In 1986 Erika Winkler finished her dance education at Folkwang-Hochschule in Essen-Werden with a Bachelor degree. During her four years of studies she was taught by Pina Bausch and Hans Züllig. Her career as a professional dancer started in the following year, 1987, as a member of Folkwang Tanzstudio.

Subsequently, she worked as a dancer for various freelance dance productions, such as ‘Tanztheater Skoronel’ in Berlin and in the production of the opening of Kunsthalle Schirn in Frankfurt. From 1992 – 1996 she was a permanent company member of Stadttheater Aachen.

In 1996-1998 the Company ‘TAC’ was founded in Aachen, where she worked as a dancer for the choreographers Paul Selwyn Norton, Truus Brankhorst and Itzig Gallili.

From 1998-2005 she was employed with the dance company ‘RAZ’ based in Tilburg (NL) under Hans Tuerlings.
During this time nine productions were created and toured throughout Italy, Portugal, Germany and England.

Choreographic works have already accompanied Winkler during her dance studies. Later on she presented freelance productions in Cologne. Between 1992-1996 Winkler created a variety of choreographies at the theatre in Aachen as well as for the newly founded company ‘TAC’.

Since Erika Winkler returned to Germany in 2005, she has been working as a choreographer for Tanzgymnasium Essen-Werden, a secondary school specialized in dance, on a regular basis. Moreover she is part of the Team Plöger/Winkler/Becker for Forum-Freies-Theater in Düsseldorf.

Her work as a professional dance teacher started during her employment in Tilburg in 1999 (NL).

Since her return to Germany in 2005 she has been a professional freelance dance teacher.

Her main focus in this area lies in contemporary dance and improvisation/composition.

She teaches these techniques throughout NRW on a professional level.

Erika Winkler also teaches workshops nationally as well as internationally, for example in Vienna and Athens.

Furthermore she works as a guest-teacher at different dance universities, as well as being a teacher of independent dance companies such as ‘Ultima Vez’, ‘Random Dance’ and ‘Neuer Tanz’ (Düsseldorf).

She also teaches as part of the MA programme ‘Tanzkulturen’ at German Sport University Cologne, ‘Insitut für Tanz und Bewegungskultur’, an institute for dance and movement culture.

Since 2011 she has been teaching contemporary dance, improvisation/choreography at Tanzgymnasium Essen-Werden.

Productions 2006 – 2015
freelance work

– 2006 „Stück 2307,5“ von Barbara Fuchs in Köln. – April 2007 „Unsere Tage wie Schatten“ in Düsseldorf generationsübergreifendes Projekt von Lukas Mathaei und Ingo Reulecke im Forum Freies Theater. – Mai 2007 „Point of view“ Choreographie eines Duettes für die Hochschule in Köln für zwei Absolventinnen der Abschlussklasse – Mai 2007 „under construction“ Tänzerin im transmedialen Projekt im Rahmen der Festivals „Tanz NRW“ in Köln und in Wuppertal mit dem „x.x.y. Theater“ von Geraldo Si. – „Mutterseelenallein“: Eine Text- und Tanzcollage , Gemeinschaftsproduktion mit der Tänzerin Dina ed Dik , wurde in mehreren deutschen Städten gezeigt. – September 2007 „Cindy meets the longdistancerunner“ Premiere in Köln. Weitere Vorstellungen in Bielefeld und Saarbrücken. – 2008 „Der Löwe der nicht schreiben konnte“ ein Kinderstück am Forum-Freies Theater in Düsseldorf im Team Plöger/Winkler/Becker, das im Oktober 2008 zum Festival „Theaterzwang“ eingeladen wurde. – November 2008 Gastspielreise nach Moskau mit Ulla Geiges, Rick Kam und Maja Sakamoto mit einer Produktion von Ulla Geiges. – April 2009 „History“ eine Produktion für das Forum Freies Theater Düsseldorf mit homosexuellen Männern zwischen 40 und 80 Jahren, dokumentarisches Theater. Im Team als Choreographin mit Bernd Plöger (Regie), Gila Becker (Dramaturgie) – 2008 „Rauschen“ Tänzerin im Stück von Barbara Fuchs. eingeladen zum Festival TANZ-NRW 09. – 2009-2010: “Lauschaffaire“ Solo unter der Regie von Barbara Fuchs – 2010 weitere Produktionen im Team Plöger, Winkler, Becker für das Forum Freies Theater in Düsseldorf „Herstory“ für lesbische Frauen zwischen 40 und 70 Jahren, und „Act out“ als generationenübergreifendes Projekt . – 2010 Eröffnung von „Ruhr 2010“ mit Schülern des Gymnasium Essen Werden in der Kokerei / Zeche Zollverein. Weiterhin für Ruhr 2010 eine Choreographierte Modenschau in der Jahrhunderthalle in Bochum, ebenfalls mit SchülerInnen des Tanzgymnasiums Essen-Werden. – Oktober 2010. Recherchereise nach Kairo. – 2011 „European Young Dansers“ in Oslo – 2012 „Susan im Bett“ Tänzerin im Stück von Karel Vanek in der Brotfabrik Bonn. – 2012 „Die Geschichte vom Fuchs der den Verstand verlor“ Für das Forum Freies Theater nach dem Buch von Martin Baltscheit. Im Team Plöger / Winkler / Becker. – 2013 „Tanzhuren“ Tänzerin für die Produktion von Karle Vanek, gezeigt bei Tanzfestival Tanz NRW 2013 und als Gastspiel in Prag. – 2013 Weitere Vorstellungen von „ Die Geschichte vom Fuchs der den Verstand verlor“ in Düsseldorf, Leverkusen, Viersen, Herne beim Festival „Spielarten“. – 2014 Projekt: Köln „The end – to be continued“ Projekt mit Jugendlichen, Senioren und Gamern über Abschied und Sterben – 2014 – Team: „Plöger/Winkler/Becker“ : „Eine kleine Geschichte über die Liebe, Produktion für das FFT in Düsseldorf in Zusammenarbeit mit der „Robert Schumann Hochschule“ Düsseldorf. Wiederaufnahme im Dezember 2014. – 2015 „BürgerWerksattKunst“ – eine Produktion für das FFT Düsseldorf im Team: „Plöger/Winkler/Becker“